Dr. Dr. Günther Chmelitschek

Seit mehr als 30 Jahren widmet sich Dr. Dr. Günther Chmelitschek dem vielfältigen Themenbereich der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD). Ausgebildet als Arzt und Zahnarzt gelingt es Dr. Dr. Günther Chmelitschek, Symptome wie Kopfschmerz, Schluckbeschwerden, Nackenverspannungen, Wirbelsäulenprobleme, Tinnitus und Gleichgewichtsstörungen durchaus im Zusammenhang mit falschen Bisslagen zu sehen. Auch andere Beschwerden können im Rahmen der Therapie angegangen werden, wie beispielsweise das Schnarchen, das ernste Auswirkungen wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, erhöhtes Herzinfarktrisiko, Depression, Tagesmüdigkeit und sogar Sekundenschlaf beim Autofahren haben kann. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin kann Dr. Dr. Günther Chmelitschek hier mit individuellen Schnarcherschienen Abhilfe schaffen.

In mehr als drei Jahrzehnten Berufspraxis hat Dr. Dr. Günther Chmelitschek seine ganzheitliche Sicht auf das gesamte energetische System des Patienten geschärft und konnte in Zusammenarbeit mit therapeutischen Partnern Behandlungserfolge erzielen, die von Beginn an auf dauerhafte Beschwerdefreiheit ausgerichtet waren und weit über die reine Dental-Ästhetik hinausgingen. In zahlreichen Vorträgen und Schulungen berichtet er seit vielen Jahren über diese Erfahrungen.

Fortbildungen

2018 Schienen-Therapien, Referentengruppe Universität Zürich, Düsseldorf
2018 CAD/CAM Verfahren, Referentengruppe der TU München, Düsseldorf
2018 Referententätigkeit für das Ärztenetz Rosenheim (änro) und an diversen Volkshochschulen: Schienenbehandlungen, CMD, Tinnitus und Schwindel
2014–2017 Leiter des interdisziplinären Arbeitskreises mit Fachärzten und Therapeuten zum Thema Kiefergelenkserkrankungen und Craniomandibuläre Dysfunktion Referent für Vortragsreihen an mehreren Volkshochschulen in Oberbayern zum Themenbereich „Falscher Biss und Zusammenhänge Wirbelsäule, Kopfschmerzen, Tinnitus“
2016 Referent für die Deutsche Gesellschaft für Tinnitus „Kiefergelenk und Tinnitus“
2015–2016 Fortbildungsreihe und Ausbildung für Applied Kinesiology, Innsbruck
2015 Referent für die Ärztlichen Kreisverbände Rosenheim-Traunstein und Landshut zum Thema Craniomandibuläre Dysfunktion
Internationaler Bruxismus-Kongress, München
2013 Fortbildungsreihe und Ausbildung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin
2012–2013 Fortbildungsreihe Craniomandibuläre Dysfunktion und Funktionsanalyse, Prof. Bumann
2010 Internationaler Bruxismus-Kongress, München
2008–2009 Fortbildungsreihe und Ausbildung Craniofaciale Orthopädie
2008 Kongress der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin
Fortbildung zur Ozontherapie in der Zahnmedizin
Fortbildung Ästhetik in der Zahnmedizin
2006 Ästhetik-Symposium
2005 Intensiv-Fortbildung Endodontie
2004 Ausbildung für Funktions- und Strukturanalyse des Kausystems, Prof. Bumann
1999–2001 Fortbildungen Implantologie
1998–1999 Fortbildungen Parodontologie und Parodontalchirurgie
1983–2017 zahlreiche Fortbildungen in Prothetik sowie Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen an der Europäischen Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung, München
1978–1983 Approbationen zum Arzt und Zahnarzt, Promotionen Dr. med. und Dr. med. dent.

Fachgesellschaften

Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin www.dgzs.de

Dr. Thomas Chmelitschek

Top ausgebildet und erfahren in mikroskopischer Wurzelbehandlung und Parodontologie liegt ihm langfristiger Zahnerhalt und Ästhetik am Herzen. Das Spezialgebiet von Dr. Thomas Chmelitschek ist die mikroskopische Endodontie: unter dem Mikroskop bei 24-facher Sichtvergrößerung entdeckt er versteckte Gewebs- und Infektionsreste, entfernt unvollständige Wurzelfüllungen und kann zusätzliche Kanäle verfolgen und desinfizieren. Dass die Erhaltbarkeit von diesen mikroskopisch behandelten Zähnen weit über der Erfolgsaussicht bisheriger Standardtechnik liegt, ist einer der Gründe, warum Dr. Thomas Chmelitschek als einer der wenigen Zahnärzte in die mehrjährige Ausbildung und kostenintensive Technik investiert hat und sich sehr gerne dieser intensiv-manuellen Feinarbeit widmet.

Aber auch die medizinisch-chirurgische Seite seines Berufs liegt ihm und so hat er sich in einem zweiten Schwerpunkt auf das Fachgebiet Parodontologie spezialisiert, die Lehre vom Zahnhalteapparat. Ein Masterstudiengang an der Universitätsklinik Freiburg bestätigt Dr. Thomas Chmelitschek besonderes und aktuelles Know-how bei Zahnfleischerkrankungen und der Beseitigung von ästhetischen Defiziten, die durch starken Zahnfleischrückgang auftreten können.

Wichtigstes Argument bei seiner Berufswahl zum Zahnarzt war nicht etwa die elterliche Praxis, sondern der Wunsch, Menschen durch sein handwerkliches Geschick ein ästhetisches Geschenk – und in manchem Fall auch ein neues Lebensgefühl – machen zu können.

Fortbildungen

2018 Praxistraining Notfallmedizin
2018 Schienen-Therapien, Referentengruppe Universität Zürich, Düsseldorf
2018 CAD/CAM Verfahren, Referentengruppe der TU München, Düsseldorf
2018 Qualitätsmanagment, München
2018 Referententätigkeit für das Ärztenetz Rosenheim (änro) und an diversen Volkshochschulen: Parodontitis und Ihre Verbindungen zur Allgemeinmedizin
2017 Moderne Prophylaxe – Update
2017 Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie „Parodontologie im zahnärztlichen Behandlungskonzept“, Dresden
2017 Curriculum Gerichts- und Privatgutachten, Bayrische Landeszahnärztekammer
2016–2017 Interdisziplinärer Arbeitskreis mit Fachärzten und Therapeuten zum Thema Kiefergelenkserkrankungen und Craniomandibuläre Dysfunktion
2013–2016 Master of Science für Parodontologie und periimplantäre Therapie, Universität Freiburg
2011–2015 Verwaltungsfortbildungen
2014 Endodontie-Kongress
Frühjahresakademie Deutsche Gesellschaft für Endodontie und Traumatologie (DGET)
2013 8. IFED Weltkongress, International Federation of Esthetic Dentistry
Fortbildung Prothetik, Prof. Gutowski
2012–2013 Fachkunde Digitale Volumentomographie (3-D-Röntgen)
Fortbildungsreihe Funktionsanalyse und Craniomandibuläre Dysfunktion, Prof. Bumann
2011 Jahrestagung DGET
2010–2011 Fortbildungsreihe Endodontie der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGEndo)
2010 Adhäsiverfahren im Front- und Seitenzahnbereich
Fortbildungsreihe Funktionsdiagnostik
Bruxismus-Kongress
2009 ParoPerio Kongress
Molekularbiologische Diagnostik als integraler Bestandteil moderner Parodontologie und Implantologie
European Dental Association: Modernes Behandlungskonzept der Restaurationen von Front- und Seitenzahnzähnen
Camlog Implantatsystem
2008 Straumann Dental Implant System – Dentale Implantologie
European Dental Association: Die zahnfarbene Seitenzahnrestauration

Fachgesellschaften

Certified Member der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und Traumatologie DGET www.dget.de
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie DGPARO www.dgparo.de
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung DGZ www.dgz-online.de
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde DGZMK www.dgzmk.de

Dr. Maximilian Menacher

Ästhetischer Zahnersatz, Implantate, mikroskopische Wurzelbehandlungen und die Kiefergelenks-Behandlung gehören zu seinem vielfältigen Repertoire. Von Beginn an hat sich Dr. Maximilian Menacher der ganzheitlichen Betrachtungsweise des Patienten rund um die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) verschrieben. Störungen (Dysfunktionen) im Zusammenspiel von Schädel (Cranium), Ober- und Unterkiefer (Mandibula) rühren von Fehlregulationen der Muskel- und Gelenkfunktion der Kiefergelenke, die nicht unbedingt schmerzhaft sein müssen, sich aber durch andere Beeinträchtigungen im Alltag bemerkbar machen können: Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit oder Panikattacken. CMD wird auch als Ursache oder Folge von Stress beobachtet. Als Hauptansprechpartner dieses Befundes koordiniert der Zahnarzt weitere medizinisch-therapeutische Partner in der Behandlung des Patienten.

Dr. Maximilian Menacher ergänzt das Behandlerteam der Praxis Dr. Chmelitschek seit 2013. Einen weiteren Schwerpunkt hat er im Zahnersatz und hier im Speziellen bei ästhetischen Seitenzahnrestaurationen etabliert.

Fortbildungen

2018 Praxistraining Notfallmedizin
2018 Curriculum Implantologie und Intensiv-Operationsfortbildung „Accelerator in Implantology“
2018 Fachkunde Digitale Volumentomographie (3-D-Röntgen)
2016 Fortbildungsreihe Funktionsanalyse und Craniomandibuläre Dysfunktion, Prof. Bumann, Berlin
2015 Intensivseminar „Teleskop-, Konus-, Geschiebeprothetik“, Prof. Dr. Alexander Gutowski, Berlin
2015 Promotion an der Technischen Universität München
2013 Approbation zum Zahnarzt
2008–2013 Zahnmedizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Fachgesellschaften

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde DGZMK www.dgzmk.de
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik- und therapie DGFDT www.dgfdt.de